Wenger EvoGrip S557 Erfahrungsbericht

Hinweis der Redaktion: Das Unternehmen Wenger wurde von Victorinox übernommen. Der Nachfolgeartikel ist das Victorinox EvoGrip S557.

Wenger EvoGrip S557

Ich nutze das Wenger EvoGrip S557 erst seit Mitte November 2012. Sehr schön ist das gefällige rot-schwarze Design der EvoGrip-Schalen, die wegen ihrer mattschwarzen Beschichtung aber nicht komplett polierbar sind, sondern z.B. bei Verunreinigung mit Kfz.-Ölen einen passenden Kunststoffreiniger erfordern. Sehr gut gefallen mir die kompakte Größe des S557 sowie seine fest einrastende Klinge mit ihrem zuverlässigen und anwendersicheren Entriegelungsmechanismus. Kaufgrund war für mich primär der „Gabelschlüssel“, nutzbar für unterschiedlich große Außensechskantschrauben bzw. Muttern. Dieses Werkzeug findet sich derzeit nur bei Wenger. Der Nutzen ist allerdings (zumindest für meine Anwendungsbereich im Bereich Youngtimer/Oldtimer-Kfz) doch sehr eingeschränkt, da nur sehr kleine Maße bis zur Größe M5 passen. Anwendbar ist das Werkzeug damit z.B. noch für die Befestigung von Schlauchschellen. Victorinox Mini-SchraubendreherDen Korkenzieher habe ich mit einem Minischraubendreher aufgerüstet, welcher zumindest bei meinem Taschenmesser problemlos passte. Pinzette und Zahnstocher sind sehr gut in den Wenger-Schalen untergebracht. Die gezahnte Schere ist stabil verarbeitet und leistet im Bereich Autoelektrik gute Dienste. Zum Fingernägelscheiden taugt sie allerdings wegen der Zahnung nicht, so dass ich hier einer Schere mit glatten Schneiden den Vorzug geben würde.Sehr gut verwendbar ist im Bereich Autoelektrik auch die Zange mit Kabel-/Drahtschneider am Wenger EvoGrip S557. Diese ist kompakt aber stabil ausgeführt und ermöglicht bei Oldtimer/Youngtimer Kfz.-Elektrik sauberes Abisolieren und gute Kabelschnitte.Der Wenger Dosenöffner funktioniert problemlos. Seine Verwendung zur Öffnung einer Konserve erfolgt im Uhrzeigersinn. Die Klinge des Dosenöffners kann auch als Paketöffner verwendet werden. Was dem Messer fehlt ist ein mittlere Schraubendreher.Leider ist ein solcher auch nicht als Einzelwerkzeug neben Ahle und Korkenzieher angebracht worden. Hier wäre noch Platz, ohne dass das noch sehr kompakte Wenger EvoGrip S557 „dicker“ gestaltet werden müsste.Mein Fazit fällt also etwas zwiespältig aus. Ich schätze die kompakte Ausführung des Wenger, seine feststellbare Klinge, das EvoGrip-Design sehr. Details wie der sehr kleine Gabelschlüssel, die gezahnte Schere und der nicht genutzte Platz für Zusatzwerkzeuge auf der „Rückseite“ trüben das Bild für mich  etwas. Ich werde das kompakte EvoGrip S557 aber kontinuierlich weiter verwenden und habe meinen Spass an dem Wenger.

Bewertung Wenger Evogrip S557:

Gesamtbewertung: gut (4 von 5)

Qualität / Langlebigkeit: gut (4 von 5)

Features / Funktionalität: durchschnitt (3 von 5)

Klingenschärfe: Exzellent (5 von 5)

Griffigkeit: Exzellent (5 von 5)

Handhabung: Durchschnitt (3 von 5)

Preis-Leistungs-Verhältnis: Durchschnitt (3 von 5)