Victorinox Camper ein Erfahrungsbericht

Victorinox Camper
Das Victorinox Camper mit Etui, Scheifstein und Maglite

Das Victorinox Camper bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, es sinnvoll zu nutzen. So habe ich als erstes die Säge benutzt um ein PVC-Rohr ein zu kürzen, was auch wunderbar funktioniert hat. Die Säge hat Biss und zu dem eine brauchbare Länge. Hölzer mit einer Kantenlänge oder einem Durchmesser von bis zu 4cm lassen sich ohne Umsetzen problemlos und zügig zersägen.

Die große Klinge des Messers lässt sich hervorragend zum Zubereiten von Obst oder Brotzeit einsetzen. Auch hier ist die Größe, so wie auch die Form und Geometrie ideal gewählt um ein möglichst großes Aufgabenfeld abzudecken. Die Schärfe ab Werk war gut, allerdings nicht das Beste was ich je gesehen habe, aber vermutlich würden die meisten sie als sehr gut empfinden.

Die kleine Klinge benutze ich persönlich häufiger, da mit ihr präziseres Arbeiten möglich ist. An der Schärfe ist auch hier nichts auszusetzen. Die kleine Klinge hat allerdings eine etwas andere Form. Die Spitze ist etwas weiter herauf gezogen, sodass sie die Klinge genauen der Mitte teilt.

Den Dosenöffner des Victorinox Camper habe ich in meinem letzten Sommerurlaub testen können. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase arbeitete sich das kleine Tool souverän durchs Blech. Die Spitze des Dosenöffners ist zu einem Schlitz-Schraubendreher ausgeformt, der seinen Zweck zwar gut erfüllt, allerdings nur für kleine Schrauben eingesetzt werden sollte. Die „Klinge“ des Öffners liegt außerhalb der Längsachse, um den Pfalz der Dose zu überbrücken. Durch hohen Kraftaufwand beim Schrauben könnte sie verbiegen und so die Funktion des Dosenöffners beeinträchtigen.

Für kräftigere Schrauben kann aber der Kapselheber genommen werden, der ebenfalls zu

Kapselheber
Kapselheber

einem Schraubendreher ausgeformt ist. Ich selbst habe ihn ziemlich rücksichtslos getestet und war überrascht, dass er weder verbog, noch Spiel im Heft aufwies. Den Kabelabisolierer, der ebenfalls im Kapselheber integriert ist, habe ich noch nicht testen können, er macht aber einen zuverlässigen Eindruck für Kabel mit einem Querschnitt von bis zu 5mm².

Der Korkenzieher war ebenfalls im Sommerurlaub sehr hilfreich und ich habe festgestellt, dass er in den neuen Kunstkorken noch besser funktioniert als ohnehin schon. Das Messer des Victorinox Camper kann nämlich jetzt bis zum Anschlag in den „Korken“ gedreht werden, bis er ihn mitnimmt und ein Stück dreht. Nun fällt es um einiges leichter die Flasche elegant und ohne Verschütten zu öffnen.

Im Normalzustand habe ich im Korkenzieher den kleinen Feinmechanik-Schraubendreher untergebracht, der auch schon zum Einsatz kam, als ich einen lockeren Sonnenbrillenbügel fest gezogen habe. In der Griffschale an der Achse des Korkenziehers kann außerdem eine Stecknadel eingeschoben werden, die sich zum Beispiel bei verstopften Scheibenwischerdüsen als hilfreich erweisen könnten.

Stech- und Bohr-Ahle
Reib- und Stech-Ahle

Ein weiteres nützliches Tool des Victorinox Camper ist die Reib-/Stechahle. Löcher bis 5mm in verschiedenste Materialien sind kein Problem und lassen sich zügig und sauber ausarbeiten. Bei mir kam dieses Werkzeug beim Stechen eines neuen Gürtellochs zum Einsatz. Durch den einseitig geschärften Dorn benötigt man wenig Kraft, auch bei dickeren Gürteln.

Der von Werk aus angebrachte Schlüsselring kann natürlich zum Befestigen des Messers an verschiedenen Kleidungsstücken oder Gegenständen verwendet werden, er macht sich allerdings auch als Daumenauflage beim Sägen oder als Ziehhilfe aus dem Etui ganz gut.

Die im Griff des Victorinox Camper untergebrachte Pinzette empfinde ich persönlich als zu schwach, sie ist meiner Meinung nach allenfalls zum Greifen von sehr kleinen Gegenständen geeignet. Das ziehen eines normalgroßen Splitters dürfte allerdings schwer fallen.

Der Zahnstocher ist recht praktisch, wenn auch etwas zu weich. Der Zugang dieser beiden Tools auf der Schalen-Außenseite finde ich zwar nicht so gut gelöst wie bei anderen Herstellern über die Innenseite, da die Werkzeuge sich so leichter in der Kleidung verhaken und verloren werden können. Ich persönlich habe sie bisher aber noch nicht verloren, da ich das Messer in einem Lederetui von Victorinox führe.

Zwischenfazit von Hendrik S. zum Victorinox Camper

Insgesamt kann man dieses kleine Multitool ohne jegliche Bedenken kaufen. Die Preisleistung ist hervorragend und die Garantie Lebenslang. Verarbeitungsfehler gibt es keine, die Oberflächen der Klingen sind durch Schleifkörper verdichtet und poliert, was die Rostbeständigkeit zusätzlich verbessert. Sollte ein Defekt auftreten, kann das Victorinox Camper jederzeit beim Hersteller oder Händler zur Reparatur abgegeben werden. Kleinere Schäden werden auch direkt vor Ort behoben. Was ich etwas schade finde ist, dass die Griffschalen des Victorinox Camper aus einem sehr weichen Kunststoff bestehen und sehr leicht verkratzen. Eine Alternative zu den hochglänzenden sind die EcoLine-Schalen, die eine mittelgrob-matte Struktur aufweisen. Das Messer ist in Deutschland, aber auch in fast allen anderen Ländern uneingeschränkt tragbar und durch sein unschuldiges Aussehen auch weitgehend akzeptiert, was es zusammen mit seiner Vielseitigkeit zu einem perfekten Begleiter auf Reisen macht. Es sollte sich dennoch über die Gesetzeslage des jeweiligen Landes informiert werden.

Zubehör zum Victorinox Camper

Das Leder Etui gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ich habe mich für das Modell mit Seitentaschen entschieden, in denen ich zum einen eine Maglite Solitaire und zum anderen einen Schleifstein transportieren kann. Die Tasche ist an sich sehr ordentlich verarbeitet, die Nähte verlaufen sauber und parallel zu den Kanten und das Logo sitzt mittig. Allerdings hätte ich mir als Verschluss einen Druckknopf anstatt eines Klettverschlusses gewünscht. Die Klettfläche wird, zumindest in Verbindung mit dem Victorinox Camper, nur halb getroffen und hat in seiner Kraft bereits nach einigen Tagen nachgelassen. Die Gürtelschlaufe ist sehr groß, was Vor- oder in meinem Fall auch Nachteil sein kann. Mit 7cm ist sie für meinen Gürtel (4cm) viel zu groß, bei einer Feuerwehrkoppel aber durchaus notwendig. Mit etwas Geschick kann man allerding den überflüssigen Teil der Schlaufe vernähen und so das Etui perfekt anpassen.

Victorinox Abziehstein
Victorinox Abziehstein

Die Maglite Solitaire wurde zum Etui dazu gekauft, ebenso wie der Abziehstein. Durch ihre Leuchtkraft von 20Lumen kann die Solitaire nicht überzeugen, aber das soll sie auch gar nicht. Sie ist eher als Karten-Lese-Lampe gedacht oder um im Dunkeln ein Schlüsselloch zu finden. Dennoch habe ich mir ein LED-Upgrade gekauft. Das Upgrade ist in Deutschland meines Wissens nicht oder nur schwierig zu beziehen, es gibt aber eine Vielzahl ausländischer Anbieter. Die LED ist auf einem runden Wiederstand im Durchmesser des Lampenkopfes montiert, an den, wie auch bei der Kryptonbirne, zwei Steckpole gelötet sind. So kann die LED einfach wie gewohnt eingesteckt werden. Es ist lediglich auf die Polung zu achten. Der Lichtstrom der Lampe hat sich nur subjektiv verbessert. Die Lichtfarbe ist zwar heller (Kaltweiß), nur bleibt es laut Aussage des Herstellers bei 20lm. Die Lampe lässt sich nach wie vor fokussieren, auch wenn die LED mehr aufträgt als die Kryptonbirne. Der unbestreitbare Vorteil der LED ist aber, dass die Lebensdauer der Batterie wie auch des Leuchtmittels selbst erheblich höher ist. Es kann in etwa die zweieinhalbfache Laufleistung der Batterie erzielt werden.

Auch hier kann ich alles in allem eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Das Etui zusammen mit Messer, Lampe und Schleifstein ist ein idealer Begleiter im Alltag, aber auch beim Camping, auf Festivals oder auf Jugendfreizeiten. Es ist definitiv eine Anschaffung fürs Leben und kann mit gewisser Pflege und sorgsamen Umgang auch weitervererbt werden.

Bewertung Victorinox Camper:

Gesamtbewertung: gut (4 von 5)

Qualität / Langlebigkeit: exzellent (5 von 5)

Features / Funktionalität: exzellent (5 von 5)

Klingenschärfe: gut (4 von 5)

Griffigkeit: naja (2 von 5)

Handhabung: gut (4 von 5)

Preis-Leistungs-Verhältnis: gut (4 von 5)