Ab welchem Alter ein Taschenmesser?

Taschenmesser üben auf Kinder eine große Anziehungskraft aus.

Immer wieder fragen mich Eltern und Großeltern, ab wann ich Kinder ein Schnitzmesser empfehlen kann.

Leicht ist diese Frage nicht zu beantworten, da alle Kinder verschieden veranlagt sind.

Der motorische und geistige Entwicklungsstand ist bei Kindern eben sehr unterschiedlich.

Auch wenn man als Eltern Angst vor Verletzungen hat, so ist doch der Umgang mit Messern wichtig für die Entwicklung der Kinder. (Feinmotorik, Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer, Koordination, Formgefühl, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein)

Die Entscheidung für ein Messer sollte ggf. mit anderen an der Erziehung beteiligten abgesprochen und diskutiert werden.

Um im Falle einer Verletzung gerüstet zu sein sollte ein Erste-Hilfe-Set als Standardausrüstung immer dabei sein.

Ab welchem Alter ein Taschenmesser

Erfahrungsgemäß sind Kinder mit 6 Jahren, wenn sie in die Schule kommen, in der Lage verantwortungsvoll mit einem Messer umzugehen. Für Kinder beginnt meist ein neuer Lebensabschnitt, mit mehr Verantwortung, der sich hier widerspiegeln kann.

Pfadfindergruppen fangen meist mit 8-jährigen an zu Schnitzen. Hier werden vorher Regeln und Gefahren beim Umgang mit einem Messer erläutert.

In einigen Kindergärten, z.B. in Waldkindergärten, wird schon kleinen Kindern ab 4 Jahren der richtige Umgang mit Taschenmessern beigebracht.

Wichtig sind allgemein eine gute Einführung und die Motivation der Kinder.

Eigenschaften guter Kindermesser

Ein Kindermesser sollte eine abgerundete Spitze haben, gut geschärft sein und nur unter Aufsicht benutzt werden.

Eine Übersicht guter Kindermesser finden Sie in unserem Shop in der Kategorie Taschenmesser für Kinder.

Regeln zum Umgang mit einem Taschenmesser

Folgende Grundregeln sollte man beachten:

  1. Man schnitzt immer im Sitzen.
  2. Man schnitzt vom Körper weg.
  3. Man hält eine Armlänge Abstand.
  4. Man schnitzt mit scharfer Klinge.
  5. Man hat nur ein Werkzeug ausgeklappt.
  6. Man hält genügend Abstand zu anderen Personen.
  7. Man übergibt das Taschenmesser immer eingeklappter Klinge.
  8. Wenn man das Messer nicht braucht, packt man es ein.

Erste Projekte mit dem Taschenmesser

Gerade in der heutigen Zeit, ist es wichtig, den Kindern die Möglichkeit zu geben, mit eigenen Händen Gegenstände zu erschaffen.

Wenn man mit Kindern schnitzt, ist es immer gut eine Aufgabe, ein Ziel zu haben:

Als erste Schnitzversuche eignen sich Stöcker, die angespitzt werden und später zum Grillen beim Lagerfeuer für das Stockbrot benutzt werden können. Eine gute Übung für Anfänger ist außerdem das Schnitzen eines Rindenmusters.

Schnitzrohlinge führen schnell zu einem Erfolg und diese können danach weiter bearbeitet werden (abschleifen, glätten und bemalen).

Interessante Projekte und Schnitzanleitungen finden man auch in Büchern.

Folgende Bücher können wir empfehlen:

Ihre Peggy Pankrath